Freitag, 28.01.2022, 20.00 Uhr, Lutherkirche

     

    Luthersalon:

    Von Biedermännern, Käuzen und Sonderlingen

    Carl-Spitzweg-Abend mit Pfrin. Dorothea Zager

    Musik: Christian Schmitt, Klavier

    Wer kennt ihn nicht, den armen Poeten?

    Mehr schlecht als recht schützt ihn ein löchriger Schirm vor eindringendem Regenwasser. Während die Schreibfeder erwartungsvoll zwischen seinen Lippen klemmt, dirigieren seine Finger das Versmaß der zu dichtenden Strophen... Idylle oder Karikatur?

    Carl Spitzweg ist weit mehr als ein verträumter Maler biederer Idyllen. Was uns sein Lebensweg und sein Werk erzählen, zeichnet das Bild eines Mannes voller Gegensätze, Humor und politischem Witz.

    Pfarrerin Dorothea Zager wird am Freitag, dem 28. Januar 2022 im Rahmen des Luthersalons (20 Uhr, Lutherkirche, Karlsplatz 5) das Leben und das Werk dieses interessanten spätromantischen Malers nachzeichnen – und dabei nicht nur bekannte, sondern auch unbekannte Bilder zeigen.

    Musik wird von Kantor Christian Schmitt am Flügel beigesteuert.

    Der Eintritt ist frei, eine Kollekte wird erbeten.

    Der Einlass erfolgt nach der 2Gplus-Regelung. Es besteht Maskenpflicht.

    *             *             *

    Aufgrund der Umstände findet der Abend nicht wie gewohnt im Luthersaal, sondern in der Kirche statt. Es stehen ca. 200 Plätze zur Verfügung. Auf das beim Luthersalon sonst übliche Beisammensein bei Wein und Brezeln muss verzichtet werden.